Larry Lauch zerstört das Universum (gebundenes Buch)

Larry Lauch 2
ISBN/EAN: 9783743206304
Sprache: Deutsch
Umfang: 192 S.
Format (T/L/B): 2.3 x 21.6 x 15.8 cm
Lesealter: Lesealter: 9-99 J.
Einband: gebundenes Buch
Auch erhältlich als
9,95 €
(inkl. MwSt.)
Lieferbar innerhalb 24 Stunden
In den Warenkorb
+ Bücher, die Kinder gerne lesen wollen + Beliebte Themen: Weltraum und Schule + Moderner flexibler Einband + Mit vielen Illustrationen + Ausgewogenes Text-Bild-Verhältnis + Große Schrift + Kurze Kapitel + Larry Lauch setzt alles außer Kraft! Diese Klasse ist die rotzigste und gefürchtetste aller Zeiten. Bis ein neuer Schüler auftaucht. Ein Schüler namens Larry Lauch. Die Erde ist nicht genug für die 6A - jetzt muss das Universum her. Wenn eine Horde Durchgeknallter den Auftrag erhält, abgedrehte Weltraumerfindungen zu entwickeln, ist Chaos vorprogrammiert. Galaktisches Chaos. Denn Larry Lauch toppt mit seiner Erfindung alles! Von da an geht es bergauf für die Klasse. Steil bergauf bis in den unendlichen Weltraum. So unendlich weit und dehnbar, wie nur der superelastische Larry und seine Bungee-Knochen es sind.  Schule ist langweilig? Von wegen! Dieser zweite Band der urkomischen Kinderbuch-Reihe von Mick Elliott könnte nicht lustiger sein: Larry Lauch begibt sich mit seiner Klasse in den Weltraum und sorgt für jede Menge Quatsch, Chaos und Lacher. Mit coolen Bildern im Comic-Stil auf jeder Seite. Humorvoll und leicht zu lesen - so macht Lesen Spaß. Für Fans von Gregs Tagebuch, Tom Gates und Mein Lotta-Leben und für alle Leser ab 9 Jahren. Der Titel ist bei Antolin gelistet.
In der Schule gab's für Mick Elliott haufenweise Ärger, weil er im Unterricht immer eklige Bilder malte. Jetzt wird er sogar dafür bezahlt, dass er witzig-abgedrehte Geschichten schreibt und malt (was die Tatsache wieder wettmacht, dass er nun alt und schrumpelig ist). Die meiste Zeit seines Erwachsenenlebens hat Mick als TV-Produzent für Nickelodeon gearbeitet. Mit großem Vergnügen besucht Mick Schulen, um über das Schreiben, Illustrieren und darüber zu reden, was man tun kann, wenn man aus Versehen in der Klasse einen fahren lässt.